Elternberatung

Um ein Kind in seiner Entwicklung angemessen zu begleiten, ist eine offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern unerlässlich. Die heilpädagogische Praxis bietet konkrete Erziehungsberatung für die Eltern an und arbeitet mit dem Ziel, das gegenseitige Verständnis zwischen Eltern und Kind zu erhöhen. Elternberatung ist integrativer Bestandteil heilpädagogischer Arbeit.

 

Die Hilfen für die Familien zielen darauf ab, die Entwicklung der entwicklungsauffälligen Kindes, sowie die Entfaltung seiner Persönlichkeit anzuregen, seine Erziehung durch Beratung und Förderung zu unterstützen und zu verbessern. 

 

Die Erziehungsberatung der heilpädagogischen Praxis ist individuell auf die Situation der Eltern und auf den Hilfebedarf des jeweiligen Kindes zugeschnitten. In der Regel wollen Eltern umfassend informiert werden und benötigen ermutigende, stärkende und unterstützdende Beratung.

 

Den Eltern und der gesamten Familie kann ein rechtzeitiger Beginn der heilpädagogischen Hilfe zur Erziehung Anstoß geben, vorhandene Besorgnisse abzubauen, aufkommende Ratlosigkeit zu vermeiden und die Fähigkeit zur Selbsthilfe zu stärken.

 

Im Einzelnen ergeben sich insbesondere folgende Aspekte:

  • die Eltern ihre eigene Kompetenz und ihre Möglichkeiten erfahren zu lassen
  • den Eltern helfen, entlastende Freiräume zum Leben und Handeln für sich selbst, sowie für ihr(e) Kind(er) zu schaffen und neue Wege zu finden
  • die Eltern bei der Erziehung des Kindes zu unterstützen und schwierige Situationen mitzutragen
  • die Eltern bei der Auseinandersetzung mit der psysischen und/oder psychischen Beeinträchtigung ihres Kindes zu unterstützen und zu begleiten, mit ihnen zusammen realistische Erwartungen zu finden
  • den Eltern helfen, auch die Bedürfnisse der Geschwister des betroffenen Kindes zu erkennen und ihnen zu entsprechen
  • Anregungen zu förderliche  Spielen und Betätigungen mit dem Kind sowie mit den Geschwistern zu geben
  • den Eltern den psychodynamischen Entwicklungsverlauf des Kindes verständlich zu machen
  • Erfahrungs-, Handlungs- und Übungsfelder im familiären Bereich und im Umfed suchen, die dem Kind neue Möglichkeiten eröffnen
  • die Eltern im Hinblick auf weitere bzw. an die heilpädagogische Hilfe zur Erziehung anschließende Förderungsmöglichkeiten zu informieren, zu beraten und zu begleiten
  • die Zusammenarbeit mit dem pädagogischen Fachpersonal des Kindergartens, Kindertagesstätte bzw. aufnehmenden Schule insbesondere in Informations- und Beratungsgesprächen

Hier finden Sie uns:

Heilpädagogische Praxis Andrea Gräber
August-Bebel-Str.1
18195 Tessin


Telefon: 038205/12986

Fax: 038205/12971

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heilpädagogische Praxis Andrea Gräber